NeoBarock Home

logo-gold
Wer der Frage nachgeht, was das Herausragende vom Guten trennt, wird auf eine Faustregel stoßen, die besagt, dass die finalen 20% Qualität etwa 80% des Arbeitsaufwands erfordern. Mit Können, wissenschaftlicher Akribie und kompromissloser Genauigkeit arbeiten wir bei NeoBarock an jeder Kleinigkeit, bis sie nicht mehr zu verbessern ist. Gepaart »mit expressiver Leidenschaft, Herzblut getränkter Lebenslust und Sinnlichkeit« (Südkurier) erwächst daraus die unverwechselbare Handschrift von NeoBarock: ein außergewöhnliches, faszinierendes Klangerlebnis. > 

termine-teaser

logo-gold

Rezension vom 02.10.2018 in den Westfälischen Nachrichten:

Das war Weltklasse

In der Form, wie NeoBarock am Sonntagabend im Sophiensaal konzertierte, wird man gewiss noch einiges von ihnen hören. …derart mitreißend, dass es bereits vor der Pause ersten Jubel und Bravorufe setzte. …Wie ein Wiesel raste Cellistin Ariane Spiegel durch manch solistische Stelle und wechselte sich dann wieder mit den Geigen, die sich packende Gewitter-Duelle lieferten, ab. Cembalist Stanislav Gres verzichtete auf jeden ablenkenden Schnickschnack und bescherte stupende virtuos mit seiner Interpretation Glücksgefühle. Charmant und eloquent konferierte Maren Ries zu musikhistorischen Besonderheiten. Dann gab es gleich das nächste musikalische Spitzenerlebnis. Dank der profunden Kenntnis historische Aufführungspraxis und großem instrumentalen Können war das gesamte Konzert eine einzige Entdeckungsreise.
Fantastisch!

 

Interview mit den beiden Gründerinnen von NeoBarock:

die Geigerin Maren Ries und Cellistin Ariane Spiegel in der
WDR 3 Tonart vom 1.2.2018

NeoBarock live in WDR 3

Erleben auch Sie NeoBarock

aktuelle Termine

  • Wir freuen uns auf Sie!
    AKTUELLE TERMINE
  • sehen und hören
    VIDEO
  • im Gespräch
    AUDIOPORTRAIT