CD | Kirnberger

JOHANN PHILIPP KIRNBERGER (1721-1783)

Trio 1 in G-Dur
Ouverture/Allegro – Prestissimo
Trio 2 in E-Dur
Andante – Allegro – Allegretto
Trio 3 in C-Dur
Allabreve – Andante – Allegro
Trio 5 in g-Moll
Andante – Allabreve – Allegro
Trio 6 in E-Dur
Allegro – Andante – Polonaise – Menuet con Trio
Trio 4 in d-Moll
Andante – Allegro – Presto

Johann Philipp Kirnberger
6 Trios

Als bedeutender Theoretiker ist Johann Philipp Kirnberger schon lange ein Begriff; als Komponist allerdings war er lange vergessen – zu Unrecht, wie die Weltersteinspielung seiner sechs handschriftlich überlieferten Triosonaten durch NeoBarock bezeugt. Jede der sechs Sonaten des Bach-Schülers entführt den Hörer in eine ganz eigene Welt: Neben einer fast orchestral wirkenden Ouvertüre stehen galante Ausdruckswelten mit fein ziselierten Melodiedetails; auf hochpathetische Gesten folgen groß angelegte Fugen im Stile antico, die diesen Kompositionen eine ungewöhnliche historische Tiefendimension verleihen. So mischt sich bei Kirnberger Altes mit Neuem in schillernder Schönheit. Der im Booklet enthaltene informative Einführungstext des namhaften Musikwissenschaftlers und Bachforschers Klaus Hofmann und die grafische Gestaltung des Covers mit der modernen Interpretation eines zeitgenössischen Kirnberger-Porträts von Michael Fischer-Art machen diese Neuerscheinung nicht nur akustisch zu einer Entdeckung.

1 CD | 61:28 min | CD bestellen >

Johann Philipp Kirnberger | Andante aus Trio g-Moll

 

Rundfunk- und Presseecho

Nov. 2009 | Fono Forum
Mit Witz und Charme
NeoBarock hat sich bereits auf der Vorgänger-CD mit dem direkten Umkreis von Bach beschäftigt und sich als stilistisch kundiger Sachwalter dieses Repertoires erwiesen. Die Natürlichkeit, mit der sie die Kirnberger-Trios angehen, nimmt ab dem ersten Ton für sich ein. Dies umso mehr, als sie den langsamen Sätzen genug Raum zur klanglichen Entfaltung geben und bei den schnellen Sätzen trotz aller Energie und hörbaren Spielfreude nie auf Temporekorde aus sind. Ohne Stoppuhr in der Hand lässt sich die Klangbalance natürlich sehr viel genauer austarieren – mit sehr erfreulichem Ergebnis.
… Und so beweisen sie mit Witz und Charme, dass Musikschriftsteller nicht zwingend als Komponisten unoriginell sein müssen.
Musik ∗ ∗ ∗ ∗ (sehr gut)
Klang ∗ ∗ ∗ ∗ (sehr gut)
Jan. 2010 | Toccata – Alte Musik aktuell
… eine sehr fesselnden Aufnahme, wo man auf der einen Seite den Kontrapunkt der Vergangenheit hört, andererseits Elemente des Sturm und Drang. … Die Qualität der Musik ist hoch, und das kann auch von der Interpretation gesagt werden. NeoBarock bringt technisch einwandfreie, energische und farbenreiche Interpretationen, das Ensemblespiel ist makellos und das Klangbild sehr durchsichtig.
Okt./Nov. 2009 | CONCERTO – Das Magazin für Alte Musik
Verkannter Meister
… Die Ersteinspielung von sechs in der Berliner Staatsbibliothek aufbewahrten Trios für zwei Violinen und Basso continuo durch das Ensemble NeoBarock ist ein wichtiger Schritt im Hinblick auf eine Neubewertung des Komponisten Johann Philipp Kirnberger. … NeoBarock nimmt sich dieser Stücke mit großer Hingabe und viel Detailgenauigkeit an. … Das Ensemble trifft genau den Ton eines im besten Sinne konservativen Musikers, der sich dennoch der Entwicklungen seiner Zeit nicht verschließen kann.

Zurück zur Übersicht >

  • für zu Hause
    NEOBAROCK | CDs
  • .
    CDs BESTELLEN
  • im Gespräch
    AUDIOPORTRAIT